News

News und Presse rund um die Meiser Hotels

Hier finden Sie alle Informationen und Neuigkeiten über das Meiser-Unternehmen, die einzelnen Häuser und unser Team in Dinkelsbühl und Neustädtlein.

- 2023 -

Meiser Design Hotel - begeistert mit grandiosem Herbstball

10.11.2023 - 19:00 Uhr

Das Meiser Design Hotel in Dinkelsbühl verwandelte sich erneut in die glanzvolle Kulisse für den alljährlichen Herbstball.

Über 450 Gäste wurden in eine Welt voller Glamour und Eleganz entführt, wobei das Motto "Red Carpet Feeling vor den Toren Dinkelsbühls" die Messlatte für regionale Veranstaltungen neu definierte.

Schon bei der Ankunft wurden die Gäste in eine Welt des Luxus entführt. Ein roter Teppich, glänzende Maseratis und eine professionelle Fotowand sorgten für das echte VIP-Erlebnis. Die elegante Garderobe der Besucher unterstrich das exklusive Ambiente des Abends.

Die Showband "No Limit" entfachte mit ihrer mitreißenden Musik eine unvergleichliche Stimmung. Der Tanzfläche blieb den gesamten Abend über kein Wunsch nach Pause, während die Gäste bis in die frühen Morgenstunden feierten.

Das kulinarische Angebot des Meiser Design Hotels war, wie zu erwarten, erstklassig. Das Küchen- und Serviceteam verwöhnte die Gäste mit einer Auswahl an exquisiten Speisen und Getränken, die keine Wünsche offenließen.

Deutschlands größter Lichterketten-Screen hängt in Dinkelsbühl

Ein besonderes Augenmerk verdient die Teilnahme von Dinkelsbühls Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer und Fichtenau#s Bürgermeisterin Anja Schmidt-Wagemann. Ihre Ansprachen mit dem Fokus auf zukünftige Projekte, insbesondere die "Grüne Tankstelle" bei Fichtenau, zeugten von einer starken und hoffnungsvollen regionalen Zusammenarbeit. Außerdem wurde der Dinkelsbühler OB anlässlich seines 20-jährigen Dienstjubiläum überrascht.

Der absolute Höhepunkt des Abends war die Premiere des größten lichterketten-gesteuerten Screens in Deutschland. Eine beeindruckende 500m² LED-Lichterketten-Installation an der Parkhauswand gegenüber dem Hotel sorgte für offene Münder. Das strahlende Hotellogo, gefolgt von schimmernden Schriften, Videosequenzen von Feuerwerken und stimmungsvollen Motiven, zauberte eine magische Atmosphäre, die durch die Fensterfront des Hotels wie aus einer anderen Welt wirkte.

Das Meiser Design Hotel hat wieder einmal bewiesen, dass es der Inbegriff von Eleganz und Exzellenz in der Region ist. Und die Vorfreude steigt bereits, denn das nächste Großereignis kündigt sich an: die legendäre Silvestergala.

Wir verabschieden Thomas Klemenz in den Ruhestand

10.11.2023 - 10:00 Uhr

In dieser Woche haben wir einen ganz besonderen Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet:

Thomas Klemenz. Seit 2008 war er ein wichtiger Bestandteil unseres Meiser-Teams.


Thomas Klemenz begann als stellvertretender Restaurantleiter und übernahm dann die Rolle des Restaurantleiters im Vital Hotel. Später wechselte er ins Design Hotel, kehrte dann wieder ins Vital Hotel zurück, bis er zuletzt als Interner Transporteur für alle Meiser-Häuser arbeitete.


Eines seiner bemerkenswertesten Merkmale war seine Motivation und sein stets strahlendes Lächeln bei der Arbeit. "Es gab keinen Tag, an dem ich mich nicht auf die Arbeit gefreut habe", sagt er. Besonders die Zusammenarbeit mit internationalen Lehrlingen lag ihm am Herzen.


Ein besonderes Erbe hinterlässt er in Form des berühmten Meiser Nussschnapses, den er vor über 10 Jahren in unser Hotel gebracht hat und der seitdem zu unserer Hausmarke geworden ist.


Mit dem Eintritt in den Ruhestand plant Herr Klemenz mehr Zeit mit seiner Familie in Offenbach zu verbringen. Darüber hinaus wird er weiterhin gemeinnützige Projekte unterstützen. Zu seinem Abschied fanden sich Familie Meiser und das Team zu einem Umtrunk zusammen und überreichten Thomas Klemenz Präsente.


Lieber Herr Klemenz,

Sie hinterlassen große Fußstapfen in unseren Herzen und in den Meiser Hotels.

Vielen Dank für all die wunderbaren Jahre, die Sie unserem Team und unseren Gästen geschenkt haben.

Calvin Meiser hat seinen Master of Business Administration (MBA) in San Francisco abgeschlossen.

23.08.2023 - 10:00 Uhr

Nach einem Jahr in drei Ländern hat Calvin Meiser seinen Master of Business Administration (MBA) in San Francisco abgeschlossen.


Er ist jüngster Absolvent und wurde von seinen Mitstudenten für besonderes Engagement für den "Global Citizen Award" gewählt. Seine Erfahrungen wird er nun im Familienunternehmen zum Wohle der Gäste und des Teams einbringen.


An der Hult International Business School erhielt Calvin im vergangenen Jahr zwei Stipendien und startete am Hauptcampus an der Westküste der USA. Durch den Blickwinkel verschiedener Branchenansätze und den Austausch mit erfahrenen Mitstudenten aus 30 Nationen konnte er neue Ideen für die Meiser Hotels entwickeln.


Seine Spezialisierungen für Personalwesen und Marketing absolvierte Calvin an den Uni-Standorten in Dubai und London. Als "Hult Global Ambassador" durfte er die Universität international bei Veranstaltungen und im Online-Auftritt vertreten.


An der Business School schätzt er besonders den Praxisbezug, das Teamwork und die berufliche Erfahrung seiner Professoren und Mitstudenten. Zu seinen Lieblingsinhalten zählen Kommunikation und wertschätzende Führung.

Die Meiser Hotels begrüßen 16 Auszubildende

15.08.2023 - 13:00 Uhr

Insgesamt sind es 16 aufstrebende Talente, die sich für eine Ausbildung bei uns entschieden haben.

Bereits am 1. August sind 14 von ihnen gestartet, und am 1. September werden zwei weitere Azubis und eine Studentin unser Team im ersten Lehrjahr vervollständigen. In den Betrieben der Meiser Hotels starten in diesem Jahr sieben angehende Hotelfachfrauen und -männer, sechs Koch-Auszubildende, eine angehende Konditorin, eine Fachkraft für Restaurant und Veranstaltungsgastronomie sowie eine Fachkraft in der Gastronomie.

 

Die Meiser Hotels sind stolz darauf, junge Talente zu fördern und ihnen eine einzigartige Ausbildungserfahrung zu bieten. Zahlreiche frühere Auszubildende haben sich bei uns weiterentwickelt und sind heute erfolgreiche Abteilungsleiter oder Führungskräfte in unserem vielfältigen Unternehmen.


Seit 2001 wurden insgesamt mehr als 200 junge Menschen in dem Hotelunternehmen ausgebildet.

Die Meiser Hotels wünschen allen Auszubildenden alles Gute und viel Erfolg.

Unser bestgehütetes Geheimnis - Meiser Selection-Weine

31.07.2023 - 14:00 Uhr

Erleben Sie die einzigartige Faszination unserer herausragenden Meiser Selection-Weine

Haben Sie sich jemals gefragt, wie ein Wein entsteht, der nicht nur Ihren Gaumen verzaubert, sondern auch Ihre Seele berührt? Wir möchten Sie in die faszinierende Welt unserer Meiser Exklusivabfüllungen M1 und M2 entführen und Ihnen die Geschichten der Winzer offenbaren, die diese außergewöhnlichen Tropfen mit Leidenschaft und Hingabe zum Leben erwecken.

Tauchen Sie ein in die Geschichte dieser Weinreise.

Das Weingut in Selva di Montebello, im Herzen des bezaubernden Gambellara, ist der Ursprung der Wein-Passion der Familie Cavazza. Hier erwarb Giovanni Cavazza im Jahr 1928 den ersten Weinberg mit der edlen Rebsorte Garganega. Seitdem hat die Winzerfamilie kontinuierlich weitere kleine Flächen erworben, auf denen ausschließlich autochthone, weiße Rebsorten gedeihen.

Stelle Sie sich vor, wie Sie durch die grünen Reben spazieren, das Knirschen de Bodens unter Ihren Füßen hören und den Duft von reifen Trauben in der Luft wahrnehmen. Hier, inmitten dieser natürlichen Pracht, verkörpert das Weingut

Cavazza seine fortwährende Verpflichtung zur Umwelt. Seit der Ernte 2019 haben die Winzer die SQNPI-Zertifizierung erlangt, die das Engagement für eine nachhaltige Produktion und präzise Anbaumethoden würdigt. Cavazza verwenden

Düngemittel organischen Ursprungs und kontrollieren die Vegetation durch behutsame mechanische Bearbeitung oder gezielte Begrünung.


Ein besonderer Ort ist das Fruttaio: Dort werden die Trauben auf natürliche Weise getrocknet, um ihre Aromen zu intensivieren und eine einzigartige Geschmacksvielfalt zu erzeugen. Sie können förmlich den Duft süßer Früchte und

das leichte Knistern der trocknenden Beeren in der Luft spüren.


Cavazza Weinbereitungsbereich und der unterirdische Weinkeller sind Orte, an dene Geschichte und Tradition auf modernste Technologie treffen. Dort reift der Wein behutsam in Barriques aus französischer Eiche, um seine Vollendung zu finden.

Exklusivabfüllung der Meiser Hotels:

Meiser Edition No.1 / Garganega / trocken

Dieser Wein ist eine Exklusivabfüllung für die Meiser Hotels und verkörpert Frische, Eleganz und Ausgewogenheit. Jeder Schluck lässt Sie den Hauch von Zitrusfrüchten und Blumen auf der Zunge spüren, begleitet von einer angenehmen Säure. Ein wahrhaft erfrischendes Erlebnis, das Sie mit seinem nachhaltigen Charakter begeistern wird.


Meiser M Edition No.2 / Cuvée aus Cabernet und Merlot / trocken

Diese Cuvée aus Cabernet und Merlot ist ebenfalls eine Exklusivabfüllung für die Meiser Hotels und begeistert mit ihrer feinen Beerenfrucht und den ausgewogenen, weichen Tanninen. Jeder Schluck erzählt die Geschichte der Sonne, des Bodens und unserer sorgfältigen Handarbeit, die diesen Wein zu einem Meisterwerk macht.

Top Arbeitgeber ausgezeichnet

1.06.2023 - 8:00 Uhr

Top Arbeitgeber Ausgezeichnet: Meiser Hotels gehört zu den besten 5 Prozent in Deutschland

Das Familienunternehmen Meiser Hotels freut sich über die kürzlich verliehene Auszeichnung "Top Company 2023" von Kununu, Europas größtem Arbeitgeberbewertungsportal. Die Auszeichnung wird an Unternehmen vergeben, die aufgrund exzellenter Mitarbeitermeinungen in den Kategorien Unternehmenskultur, Arbeitsumgebung, Karriere & Gehalt sowie Vielfalt herausragen. Meiser Hotels gehört stolz zu den besten 5 Prozent der Unternehmen in Deutschland, die diese Auszeichnung erhalten haben.

Das Unternehmen in sechster Generation mit Hotels und Restaurants rund um Dinkelsbühl beschreibt Geschäftsführer Thomas Meiser als „Groß genug für Karrierechancen und gute Arbeitsbedingungen. Klein genug, dass jeder Mitarbeiter etwas im Unternehmen bewegen kann.“ Diese Philosophie spiegelt sich in der Art und Weise wider, wie die Mitarbeiter das Unternehmen erleben. Ein Mitarbeiter auf der Bewertungsplattform Kununu betonte: "Der Mitarbeiter wird als Mensch wahrgenommen und auch so behandelt. Sehr professionelle Arbeitsweise!"

In den vergangenen Jahren hat der Ausbildungsbetrieb den Personalbereich vergrößert und in die Zufriedenheit investiert. Überdurchschnittliche Bezahlung, Bonus, geregelte Arbeitszeiten und Benefits gehören dazu. Außerdem spielt die respektvolle und wertschätzende Kultur eine wesentliche Rolle, was die Mitarbeiter auf dem Bewertungsportal bestätigen. Dies spiegelt auch die Bewertung eines weiteren Mitarbeiters wider: "Junges, dynamisches, fachlich hervorragend ausgebildetes und wachsendes Unternehmen mit vielen abwechslungsreichen Arbeitsbereichen. Aufstiegs- und Entwicklungschancen bewerte ich als sehr gut."

Für die Personalstrategie ist Calvin Meiser zuständig und führt fort: „Kein Arbeitgeber ist perfekt. Deshalb hören wir uns die Feedbacks des Teams an und arbeiten täglich daran, zu den besten der Branche zu gehören. Die Gäste spüren die Zufriedenheit des Teams. Es ist unser Anliegen, dass die Tätigkeit für jeden Mitarbeiter Sinn stiftet und Freude schafft.“ Meiser ist mit mehr als 250 Beschäftigten der größte Hotelbetrieb in der Region. Neben den klassischen Hotelabteilungen bietet das Unternehmen Jobs im Vertrieb, der Instandhaltung, der Verwaltung und fünf Ausbildungsberufe sowie ein duales Studium an.

Stammgaststory - Wo Gastfreundschaft zu Freundschaft wird

19.05.2023 - 10:00 Uhr

Wo Gastfreundschaft zu Freundschaft wird: Die Geschichte von Ulrike und Peter Gedigk im Meiser Vital

Hotel

 

Im hektischen Alltag suchen wir oft nach einem Ort der Ruhe, der Geborgenheit und des Wohlbefindens. Das Meiser Vital Hotel ist einer dieser bezaubernden Orte, an dem nicht nur ein Zimmer, sondern eine zweite Heimat auf Sie wartet. Lassen Sie sich von der herzerwärmenden Geschichte von Ulrike und Peter Gedigk inspirieren, unseren geschätzten Stammgästen seit über 15 Jahren.

Ulrike und Peter, die aus der herrlichen Region Mannheim stammen, haben das Meiser Vital Hotel vor vielen Jahren entdeckt. Es begann alles damit, dass Peter Gedigk beruflich auf einer Tagung bei uns war und es ihm so gut gefallen hat, dass er nochmals mit seiner Frau unser Hotel besucht hat, um gemeinsam in der einstigen Tanzmetropole das Tanzbein zu schwingen. "Ich wurde dort auch schon einige Male auf die Bühne geholt", erinnert sich Ulrike.

Die beeindruckende Atmosphäre, das herzliche Personal und die einzigartigen Erlebnisse auf und neben der Bühne haben Ulrike und Peter Gedigk von Anfang an fasziniert. Seitdem sind sie regelmäßige Gäste in unserem Hotel, das für sie zu einem zweiten Zuhause geworden ist.

"Wir wählen immer besondere Anlässe wie unserenHochzeitstag, Silvester oder Geburtstage, um bei Ihnen einzukehren",

erzählt Ulrike Gedigk voller Freude. Was die Gediks besonders schätzen, ist die familiäre Atmosphäre und die liebevolle Zuwendung, die sie von unseren Mitarbeitern erfahren. Durch ihre wiederholten Besuche haben sie nicht nur

zahlreiche Freundschaften geschlossen, sondern auch eine besondere Verbindung zu unserem Team aufgebaut. Unsere Mitarbeiter freuen sich jedes Mal, wenn die Gedigks zurückkehren.

Die Umgebung rund um das Hotel haben Ulrike und Peter ebenfalls erkundet. Sie haben Ausflüge nach Dinkelsbühl, Rothenburg und anderen charmanten Orten unternommen, um die Schönheit der Umgebung in vollen Zügen zu

genießen. Doch eines bleibt ihre wahre Leidenschaft: Entspannung und Wohlbefinden im Wellnessbereich. Ulrike schwärmt besonders von unserer Ganzkörper-Ölmassage. "Ich habe schon alles ausprobiert - es ist einfach großartig", sagt sie mit einem schelmischen Lächeln.

Die Vorfreude auf den nächsten Besuch im Meiser Vital Hotel ist bereits spürbar. Ulrike und Peter Gedigk wissen genau, dass sie wieder in eine Welt voller Herzlichkeit, unvergesslicher Erlebnisse und wahrer Freundschaft eintauchen werden. Und wir als Hotelteam können es kaum erwarten, sie erneut willkommen zu heißen und ihre Geschichte weiter mit ihnen zu

schreiben.

Meiser Altstadt Brasserie feiert Jubiläum

01.05.2023 - 14:00 Uhr

Die Meiser Altstadt Brasserie feiert im Mai 2023 Jubiläum und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück:

15 Jahre Tradition und Wandel 

 

Dinkelsbühl. Das historische Gebäude am Weinmarkt in Dinkelsbühl, in dem sich die Brasserie befindet, kann auf eine

lange Vergangenheit zurückblicken. Bereits im Jahr 1400 wurde das Gebäude als Wohnhaus erbaut, bevor es 1715 in "Zum goldenen Adler" umbenannt und zum Wirtshaus wurde. Im Laufe der Jahrhunderte änderte sich die Nutzung des Gebäudes mehrmals, unter anderem befand sich zeitweise ein Handwerksbetrieb im Untergeschoss.

Im Familienbesitz seit 1989

 

"Bis 1989 war das „Café Bayer“ mit seinem Gästegarten ein beliebter Treffpunkt für die Einwohner Dinkelsbühls und für Gäste von außerhalb", erinnert sich Fritz Meiser. Familie Meiser erkannte das Potenzial des Gebäudes in bester Lage. Seitdem befindet sich das Haus in Familienbesitz und Thomas Meiser betrieb das Lokal übergangsweise mit etwa 13 Festangestellten. "Hier sammelte ich im Alter von 21 Jahren erste Erfahrungen in der Selbstständigkeit und begann damit, warme Speisen anzubieten und den Biergarten zu etablieren und auszubauen", sagt Thomas Meiser. Als er dann nach anderthalb Jahren als Gastronom seiner schulischen Weiterbildung nachging, wurde das Lokal im Herzen Dinkelsbühls

verpachtet. Zunächst wurde daraus ein griechisches Lokal, bis der bekannte Dinkelsbühler Sternekoch Martin Scharff das Café "Extrablatt" eröffnete.       

 

Veränderungen im Laufe der Zeit

Im Jahr 2008 wurde das Café dann von der Familie Meiser von der Küche bis zu den Hotelzimmern komplett umgebaut. Bis dahin befanden sich noch Wohnungen und Büroräume über der Lokalität. Das „Meiser's Café“ war geboren und wurde dafür bekannt, vom Frühstück über Mittag, Kaffee und Kuchen bis hin zum Cocktail am Abend durchgehend warme Küche und vielseitige Crossover-Gerichte anzubieten.

In den folgenden Jahren wurde die gemütliche Kaminlounge ausgebaut und 2022 wurde die Zeit während des Corona-Lockdowns für Renovierungsarbeiten genutzt. Die Küche wurde bis auf die Grundmauern zurückgebaut und eine Hightech-Küche installiert. Ebenso wurde der Barbereich aufs Doppelte vergrößert und komplett neugestaltet. Der Name wurde in diesem Zuge zu „Meiser Altstadt Brasserie“ geändert, um das breite Angebot besser abzubilden.

Das Restaurant umfasst 150 Innen- und 200 Außenplätze auf der Terrasse am Weinmarkt und im idyllischen Biergarten

hinter dem Haus. Über der Brasserie stehen Übernachtungsgästen elf individuell gestaltete Themen-Zimmer im 4-Sterne-klassifizierten „Meiser Altstadt Hotel zur Verfügung.


In den letzten 15 Jahren hat das Restaurant zahlreiche prominente Gäste empfangen, darunter auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, der die vielseitige Küche und gemütliche Atmosphäre genoss.

"Wir sind stolz auf unsere 15-jährige Tradition, die von Veränderungen und Innovationen geprägt ist und uns immer wieder dazu anspornt, uns weiterzuentwickeln", sagt Thomas Meiser. Nun feiert die „Meiser Altstadt Brasserie“ ihr 15-jähriges Jubiläum mit einem 15-tägigen Fest. Vom 1. bis 15. Mai gibt es täglich von 21 bis 23 Uhr eine Cocktail Happy-Hour: 2 Cocktails

zum Preis für 1. Zusätzlich hat jeder Gast beim Kauf eines Cocktails in der Happy Hour die Chance auf Sofortgewinne im Gesamtwert von 1500 Euro.

Eine herzliche Stammgast-Story

22.03.2023 - 14:00 Uhr

Wenn aus einem spontanen Urlaub ein zweites Zuhause wird - eine herzerwärmende Stammgast-Story im Meiser Vital Hotel

Wir möchten Ihnen heute einen ganz besonderen Stammgast vorstellen: Gabriele Schwarzwälder aus dem Raum Freiburg. Seit über 20 Jahren besucht sie unser Hotel und hat in dieser Zeit zahlreiche unvergessliche Erinnerungen gesammelt. Als sie das erste Mal mit ihrem Mann zum Tanzen in die Tanzmetropole kam und im Rosenstuben Hotel übernachtete, hatte sie keine Ahnung, dass dieser Besuch der Beginn einer langjährigen Freundschaft sein würde.

Seitdem hat Frau Schwarzwälder alle Stargäste in der Tanzmetropole miterlebt: von den Paldauern  bis hin zu Andrea Berg. In den vergangenen 20 Jahren hat sie die Entwicklung des Hotels hautnah miterlebt. Doch was sie am meisten schätzt, ist die familiäre Atmosphäre, die das Hotel auszeichnet. Sie fühlt sich geborgen und wie zu Hause und genießt vor allem die entspannte Stimmung, die das Hotel ausstrahlt.

Frau Schwarzwälder besucht das Meiser Vital Hotel jedes Jahr zu Weihnachten und Silvester und verbringt hier ihre wohlverdiente Auszeit. Besonders der Wellnessbereich hat es ihr angetan, denn sie liebt es, zu entspannen und loszulassen. Ihre Lieblingsmassage ist die Hot Stone Massage, die sie immer wieder aufs Neue begeistert.

Doch nicht nur der Wellnessbereich, sondern auch das gesamte Personal trägt dazu bei, dass sich Frau Schwarzwälder im Meiser Vital Hotel so wohl fühlt. Sie schwärmt regelmäßig von der Herzlichkeit und Professionalität des gesamten Teams und ist begeistert von deren Engagement.

Für Frau Schwarzwälder ist das Meiser Vital Hotel mehr als nur ein Ort zum Übernachten – es ist ein zweites Zuhause geworden, ein Ort der Erholung und des Wohlfühlens. Sie freut sich schon auf ihren nächsten Besuch und kann es kaum erwarten, wieder Zeit im Hotel zu verbringen und neue unvergessliche Erinnerungen zu schaffen.

Liebe Frau Schwarzwälder, wir freuen uns sehr, Sie auch in Zukunft bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen weiterhin viele wunderbare Erlebnisse in unserem Hotel.

- 2022 -

Jubilare 2022

31.01.2023 - 10:00 Uhr

Gleich 6 Mitarbeiterinnen durften wir im vergangenen Jahr für ihre Treue ehren.

10. Betriebsjubiläum:

  • Ekaterina Petrut
  • Ria Pfisterer
  • Daniela Etzel
  • Irena Ignatova

15. Betriebsjubiläum:

  • Dorina Lorenz Birnbaum
  • Renate Schmidt

Familie Meiser dankt den Jubilaren für Ihre Treue und freut sich auf viele weitere Jahre der Zusammenarbeit.

Die Meiser Hotels begrüßen 14 Auszubildende

01.08.2022 - 12:00 Uhr

Die Meiser Hotels begrüßen 14 Auszubildende

 

Mit dem Ausbildungsbeginn starten sechs angehende Hotelfachfrauen und -männer, zwei Restaurantfach-, fünf Koch-Auszubildende und eine angehende Konditorin ins Berufsleben.

Personalleiterin und Hotelbetriebswirtin Marlene Meiser beschreibt die Ausbildung in den Meiser Hotels als Karrieresprungbrett in die internationale Spitzenhotellerie. Zahlreiche frühere Auszubildende entwickelten sich aber auch im vielfältigen Unternehmen Meiser selbst weiter und so sind einige von ihnen heute Abteilungsleiter oder Führungskraft.

Seit 2001 wurden insgesamt mehr als 200 junge Menschen in dem Hotelunternehmen ausgebildet.

Die Meiser Hotels wünschen allen Auszubildenden alles Gute und viel Erfolg

Herbst, Hunde, Halali: Viermeutenschleppjagd zwischen den Meiser Hotels

30.08.2022 - 15:00 Uhr

Deutschlands größte Viermeutenschleppjagd führte über 50 Reiter mit ihren Hunden durch Felder, Wiesen und die Dinkelsbühler Altstadt.


Dinkelsbühl. Die Schleppjagd ist eine Jagd hinter der Hundemeute auf einer künstlichen, zuvor durch einen Reiter der Equipage gelegten Fährte. Statt der Hetzjagd auf Wild wird seit den 30er Jahren in Deutschland die Schleppjagd betrieben.

 

Auf der Strecke wurden am Samstag für Pferd und Reiter unterschiedliche Sprünge und Hürden aufgebaut. Begleitet wurde die Gruppe von Zuschauern in Kutschen und Bussen, die bei den warmen Temperaturen die herbstliche Ausfahrt besonders genossen haben. Immer wieder machte die Jagdgesellschaft kleine Pausen, um sich zu sammeln und Hunde sowie Pferde zu Atem kommen zu lassen. Untermalt wurde die Jagd immer wieder von den Dinkelsbühler Jagdhornbläsern und The Hohenlohe Highlander Pipes. 

 

Besonders bejubelt wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, als Sie durch die Dinkelsbühler Altstadt ritten. Von dort aus ging es zum Meiser Design Hotel, wo es eine größere Rast mit Stärkung für alle gab. Nach der Pause ritt die Jagdgesellschaft dann wieder zurück zum Vital Hotel nach Fichtenau-Neustädtlein. Als der letzte Sprung gemeistert wurde, hieß es dann „Halai, Halali“, Rinderpansen als die Belohnung für die Hunde.

 

Organisator Erich Winter ist zufrieden:„Es war eine erfolgreiche Jagd und die Teilnehmer sind alle zufrieden“.

Ausklang fand der Jagdtag dann in der Meiser Event Plaza, bei Musik und Essen.

Calvin Meiser geht in die USA: "Neue Eindrücke sind wichtig"

22.08.2022 - 13:00 Uhr

„Unser Familienunternehmen in nächster Generation voranbringen, das ist mein Ziel und dafür möchte ich mich weiterentwickeln“, sagt unser Juniorchef Calvin Meiser. Dafür geht es jetzt aber erst ins Ausland, genauer gesagt nach San Francisco. Der 24-Jährige beginnt im September sein Masterstudium an der renommierten „Hult International Business School“.


Warum die USA?

Seit jeher hat die Familie Verbindungen in die Staaten: „Mein Opa mütterlicherseits war Major bei der U.S. Army und war stationiert in den McKee Baracks in Crailsheim, Mitte der 1960er Jahre“, erzählt er.


Einen Bachelorabschluss kann unser Juniorchef bereits vorweisen: Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann hat er ein Duales BWL-Studium mit Schwerpunkt Hotelmanagement absolviert. Ein Auslandsstudium war für 2020 auch schon geplant. „Ein Semester an der University of California Santa Barbara ist wegen Corona leider ausgefallen“, erzählt er.

Aber: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.


Die Intention des jungen Unternehmers ist es, tiefer in die Wirtschaftswelt einzutauchen und neue Ideen mit nach Hause zu bringen. Also bewarb sich Calvin an der „Hult International Business School“ für den Studiengang „Master of Business Administration (MBA)“. „Der MBA dauert in den USA normalerweise zwei Jahre, ich habe mich aber für einjähriges Intensivprogramm entschieden“, erzählt Calvin Meiser.


Der Bewerbungsprozess für das Studium ging über mehrere Monate. Entscheidend waren die Berufserfahrung, der gute Bachelorabschluss und nicht zuletzt die Empfehlung seines Professors aus Ravensburg. Die Entscheidung traf dann ein Zulassungskomitee in den USA. Das Stipendium mit Namen „Entrepreneurial Impact“ verdankt er übrigens seinen unternehmerischen Leistungen mit dem Start-up „Meiser Selection“, einer Firma, die er zusammen mit seinem Bruder Marlon betreibt und die deutschlandweit Gastronomien und Hotels mit Dekoration und Einrichtung beliefert.


Ein zweites Stipendium namens „Future Leader“ hat Calvin auch schon in der Tasche. Dieses zeichnet seine Leistungen im Familienunternehmen aus, wo er Innovationen im Marketing- und Personalbereich umgesetzt hat. „Ich danke meinem Vater Thomas und meinem Onkel Armin für die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten und der ganzen Familie, die mich bei meinen Zielen immer unterstützt“, sagt er vor seiner Abreise.


Gegen Ende des Studiums ist noch ein Auslandssemester vorgesehen: Dieses möchte Calvin Meiser in Dubai absolvieren und sich dort von der faszinierenden Hotellerie inspirieren zu lassen. Und nach dem Studium? „Ich will zusammen mit meinem Bruder Marlon die Meiser Hotels in nächster Generation voranbringen“, sagt Calvin motiviert.

VISIOPLEX: Spatenstich für Kino, Bowling und Entertainment direkt vor dem Meiser Design Hotel

26.07.2022 - 15:00 Uhr

Baustart für außergewöhnliche Freizeitangebote, hochwertige Dienstleistungen und erstklassige Gastronomie direkt vor dem Meiser Design Hotel in Dinkelsbühl.


Die lokale Unternehmensfamilie Meiser beteiligt sich durch Marlon und Calvin Meiser als nächste Generation unternehmerisch an dem überregionalen Leuchtturmprojekt, das Entertainment und Freizeitangebote auf Großstadtniveau anbieten wird. Unter anderem wird die Meiser Strategiezentrale in diesem Gebäude Einzug finden.


Nach über fünf Jahren Entwicklungszeit und vielen Herausforderungen wird in Dinkelsbühl aus einer Vision der Grundstein für das VISIOPLEX gelegt. Gemeinsam mit Dinkelsbühls Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer trat die VISIOPLEX-Geschäftsführung zum Start der Baumaßnahmen des überregionalen Leuchtturmprojektes an der neuen Allee an.


„Die gesamte Dinkelsbühler Bevölkerung hat sehnsüchtig den Startschuss dieses Projektes herbeigesehnt, wird es doch einen weiteren Besuchermagnet für uns und unsere Gäste darstellen - herausragend!“, freut sich Dinkelsbühls Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer.  „Ich darf darüber hinaus anmerken, dass es mich mit unbeschreiblichem Stolz erfüllt, welche starke und selbstbewusste Unternehmerschaft wir in unserer Heimatstadt haben. Gerade in den jetzigen Zeiten bedarf es Zuversicht und Handlungsbereitschaft, um die kommenden Herausforderungen zu schultern. Diese Partner haben wir in unseren Reihen. Frei nach dem Festspiel der Kinderzeche will ich sagen„ … mir ist NICHT Bange…“, fügt er hinzu.


Das Gesamtpaket aus Entertainment und Service bedeutet eine große Aufwertung nicht nur für die Stadt Dinkelsbühl, sondern für die gesamte Region. Das Projekt wird gestützt durch die drei Dinkelsbühler Investorenfamilien Habelt, Glenk und Meiser, die das Vorhaben mit sehr viel Leidenschaft im Sinne der Region umsetzen werden.

Fertigstellung ist für Dezember 2023 geplant


Einen spannenden Einblick in das neue Konzept gibt VISIOPLEX-Geschäftsführer Georg Habelt: „Das Kernangebot setzt sich aus Kino, Bowling, Gastronomien, Eislounge, Lifestyle-Fitness, Friseur und Beauty und diversen, innovativen Dienstleistungen zusammen.“


Hinter dem Vorhaben steckt nicht nur eine äußerst moderne, lichtdurchflutete Architektur, sondern ganz besonders der Gedanke eines unvergesslichen Besuchererlebnisses auf 10.000 Quadratmetern, direkt vor dem Meiser Design Hotel. „Ziel war es, einen perfekten Mix an Angeboten zu finden, welche sich an einem Standort konzentrieren“, so Habelt. „Visioplex wird ausgewählte Freizeitangebote auf Großstadt-Niveau bieten. Es ist ein überregionales Leuchtturmprojekt.“, beschreibt Gesellschafter Calvin Meiser.

Kino, Bowling, Gastronomie und Beauty sollen Dinkelsbühl noch attraktiver machen


Im Dezember 2023 soll der künftige Besuchermagnet auf zwei Geschossen vor der Toren Dinkelsbühls eröffnen. Eines der vielen Highlights wird ein Kino mit modernster Entertainment-Systemen, neun Kinosälen und Platz für über 800 Filmfans sein.


Zudem verspricht ein Bowlingcenter mit 14 Bahnen und neuster High-End-Technik außergewöhnliche Unterhaltung für die ganze Familie, das überregionale Besucher nach Dinkelsbühl ziehen wird. „Wir schaffen eine Entertainmentqualität für Jung und Alt, indem die Familie die zentrale Rolle spielt“ betont Habelt.


Ein Lifestyle-Fitnesscenter wird das Angebot im VISIOPLEX ebenfalls bereichern. Exklusives Ambiente, ein innovatives Gesundheitskonzept und ein Sauna- und Wellnessbereich versprechen ein besonderes Sporterlebnis mit hoher Aufenthaltsqualität im ersten Obergeschoss des Neubaus.


Zum VISIOPLEX-Freizeitzentrum darf auch Gastronomie nicht fehlen: „Außergewöhnliche Food-Konzepte mit Bar, Lounge, Wintergarten und Galerie sind geplant. Auch soll es ein Clubbing-Angebot und ein neu interpretiertes Eiscafé-Konzept geben“, zählt Georg Habelt die vielfältige Auswahl auf.


Neben dem Entertainment stehen Dienstleistungen im Vordergrund: Hochwertige Beauty-Konzepte, Friseur, Kosmetik und Treatments runden das Angebot für Dinkelsbühl ab.

Bei der Wahl der Mieter geht es den Investoren nicht darum, Lücken zu füllen, sondern um eine konzeptorientierte Auswahl, „um die perfekten Synergien zu generieren, denn die Funktionalität hat im Gebäude Priorität“, so die Verantwortlichen.


Umfassende Parkmöglichkeiten und Green-Concept


Umfassende Parkmöglichkeiten für den VISIOPLEX gibt es durch die Verbindung mit dem Parkhaus mit 530 Stellplätzen, sowie zusätzlich etwa 75 Parkplätze vor dem Gebäude.


„Nachhaltigkeit war bei der Planung ein wichtiger Punkt, aus diesem Grund haben wir ein Green-Concept entwickelt, welche eine 750 KWP Fotovoltaik-Anlage mit Speicher und Anbindung an das Nahwärmenetz beinhaltet“, fügt Habelt hinzu.

Kostenpunkt für das Großprojekt VISIOPLEX beträgt von Investorenseite 17 Millionen Euro. Weitere 6,5 Millionen Euro kommen zusätzlich vonseiten der Betreiber hinzu.

Einst unsere erste kaufmännische Auszubildende und heute Sales Manager

24.07.2022 - 19:00 Uhr

Melanie Etzel verbindet eine lange Geschichte mit dem Unternehmen Meiser.


Im Vertrieb arbeitet Melanie Etzel vor allem hinter den Kulissen der Hotels. Sie ist übergeordnet für die Abteilungen Reservierung, Gruppenreisen und Tagungsverkauf zuständig. Außerdem steuert sie mit dem Revenue Management unseren Vertrieb über unterschiedliche Buchungskanäle.


Bereits in ihrer Jugend jobbte die heutige Wirtschaftsfachwirtin in der Tanzmetropole. Ihre Eltern waren seit jeher freundschaftlich mit Familie Meiser verbunden. Nach der Wirtschaftsschule stand der berufliche Weg für Melanie Etzel noch offen, weshalb sie 2004 zunächst ein einjähriges Praktikum im neu eröffneten Meiser Vital Hotel in Neustädtlein machte.


An der Rezeption gefiel Melanie Etzel der Mix aus Gästekontakt und Bürotätigkeiten besonders gut und so entschied sie sich für eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation. 2007 wurde sie Empfangssekretärin und war fortan zusätzlich in der Reservierung und im Tagungsverkauf tätig.


Später verantwortete Melanie Etzel den SPA Bereich und das Marketing im Vital Hotel. 2015 absolvierte sie zur Wirtschaftsfachwirtin in Heilbronn. Ein Jahr später erblickte ihr Sohn Jannik das Licht der Welt.


Armin Meiser arbeitete Melanie Etzel mehr und mehr in weitere kaufmännische Bereiche ein und so wurde sie vor einigen Jahren zur rechten Hand der Geschäftsführung.


Heute ist Melanie Etzel Sales Manager der Meiser Hotels. Familie Meiser dankt ihr für die Treue und freut sich auf viele weitere Jahre der gemeinsamen Zusammenarbeit.

Fritz Meiser mit Medienpreis 2022 für sein Lebenswerk geehrt

04.07.2022 - 19:00 Uhr

Fritz Meiser wurde für sein Lebenswerk mit dem Medienpreis 2022 im Kreis Schwäbisch-Hall ausgezeichnet. Auf dem Empfang der Wirtschaft in Schrozberg gratulierten unter anderem Landrat Gerhard Bauer, Dinkelsbühls Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer und Fichtenaus Bürgermeisterin Anja Schmidt-Wagemann.


Laudatio von Andreas Harthan, Redaktionsleiter des Hohenloher Tagblatts auf Fritz Meiser, den Medienpreisträger des Hohenloher Tagblatts 2022:


"Wir haben ganz klein angefangen“, erzählt derjenige, der heute den Medienpreis des Hohenloher Tagblatts erhält. „Wir haben unsere Kühe von Hand gemolken“, erinnert er sich. Ein Wohnzimmer gab es damals keines, denn die Stube für die Gäste war wichtiger. Das Anwesen, in dem der Preisträger groß geworden ist, war schon immer wichtig für Neustädtlein (heute ein Ortsteil der Gemeinde Fichtenau). Im 19. Jahrhundert war es ein Gasthaus mit Kolonialwarenladen und kleiner Landwirtschaft, zu Beginn des 20. Jahrhunderts kam ein Tanzsaal hinzu, und inzwischen ist die „Rose“ ein Hotel und gleich daneben steht noch ein großes - und ist der Junge von damals, der die Kühe mit Hand gemolken und Metzger gelernt hat, einer der erfolgreichsten Unternehmer in der Region, ein Gastronom und Hotelier, wie es weit und breit keinen Zweiten gibt. Und jetzt haben Sie sicherlich auch schon erraten, wer den Medienpreis bekommt: FRITZ MEISER.


Ich gestehe: Mich faszinieren Lebensläufe von Menschen, denen es nicht in die Wiege gelegt war, etwas Großen leisten zu können, ich habe eine Schwäche für Self-Made-Männer und –frauen, und ich liebe diese Geschichten a la: Vom Tellerwäscher zum Millionär. Mehrere dieser Menschen durfte ich in den vergangenen Jahren mit einem Medienpreis auszeichnen – heute ist es Fritz Meiser. Ein Mann, der sein Schicksal in die Hand genommen und es geformt hat, der nicht Metzger geblieben ist, einer, der bis heute - inzwischen 75 Jahre alt - keinen Nine-to-Five-Job hat, einer, der bis heute unermüdlich in der von ihm geschaffenen Gastro- und Hotelwelt in Fichtenau und Dinkelsbühl unterwegs ist, immer auf der Suche nach dem Besseren, das bekanntlich der Feind des Guten ist.


Wenn ich von Meiser's schönen Welt spreche und Sie dieses Foto sehen, dann wundern Sie sich vielleicht über diese Formulierung. Aber ich möchte Ihnen die Anfänge zeigen von dem, was die meisten von Ihnen ja längst kennen und schätzen. Also: Hier in der „Rose“ in Neustädtlein begann alles, das ist die Keimzelle, aus der sich alle anderen Blüten von Meiser's Gastro- und Hotelreich entwickelt haben: das Vital-Hotel, 2003  in Neustädtlein errichtet, und das Design-Hotel, 2019 in Dinkelsbühl gebaut. Dazu kommt die Brasserie samt Hotel im Herzen von Deutschlands schönster Altstadt, also ebenfalls in Dinkelsbühl. Und auch die „Rose“ in Neustädtlein, da, wo alles begonnen hat, ist heute ein Hotel. Zusammen sind es also vier Hotels, die heute von der Familie Meiser betrieben werden. Sie sind sehr unterschiedlich, und doch haben sie eines gemeinsam: eine Atmosphäre, in der man sich als Gast sofort wohlfühlt.


Wenn ich über Fritz Meiser rede, dann darf ich seine Familie nicht vergessen. Das ist ihm ganz wichtig und nur so kann der Erfolg des Familienunternehmens erklärt werden. Die Meiser's halten zusammen wie Pech und Schwefel. Und das jetzt schon in der 6. Generation! „Ohne meine Frau Erika hätte ich es nicht geschafft“, betont er. Und voller Stolz erzählt er von seinen Söhnen Thomas und Armin und ihren Ehefrauen – also der Generation, die heute das Ruder in der Hand hält. Und die nächste Generation steht schon am Start: Fritz Meiser's Enkel Calvin und Marlon haben sich entschieden, die Familientradition fortzuführen. Es verwundert also nicht, wenn der Seniorchef die Frage nach dem Erfolgsrezept mit „die Familie“ beantwortet.


Der Erfolg der Meiser's ist aber nicht nur in ihrem Zusammenhalt begründet, sondern auch in ihrem Näschen für Trends. Nur ein Beispiel: Als Fritz und Erika Meiser 1980 die „Tanzmetropole“ in Neustädtlein eröffneten, einen Saal, in dem bis zu 800 Menschen Platz haben, landeten sie einen Volltreffer. Schnell war die „Tanzmetropole“ an der württembergisch-bayrischen Grenze als „Heiratsmarkt“ bekannt, und als Fritz Meiser, selbst ein guter Musiker, dann auch noch kommende Größen des Show-Geschäftes nach Neustädtlein lockte, Sternchen, die später große Stars geworden sind, gab’s kein Halten mehr: In der Unterhaltungsbranche war Fritz Meiser ein ganz Großer. Er hat sie alle gehabt, Andrea Berg und auch Helene Fischer. Und heute? Geben sich noch immer Stars in seinen Hotels die Klinke in die Hand: Howard Carpendale etwa, oder auch die Jungs von Fanta Vier.


Wenn Fritz Meiser heute auf sein Leben zurückblickt, sagt er: „Ich habe eigentlich immer gebaut“. Er ist eben ein Schaffer und Macher, einer, der immer irgendetwas unternehmen muss. „Ich habe es oft übertrieben“, fügt er hinzu. Zu oft, wie er heute weiß. Vor wenigen Monaten wurde ihm die Rechnung präsentiert. Am 14. März erleidet Fritz Meiser zu Hause einen schweren Herzinfarkt. „Ich war schon im schwarzen Loch“, erinnert er sich an diese dramatische Nacht. Der Notarzt holt ihn mit Elektroschocks zurück. Er wird ins Crailsheimer Krankenhaus gebracht, sein Zustand ist nach wie vor kritisch. Im Kreisklinikum kämpfen die Ärzte um sein Leben, er muss immer wieder reanimiert werden. „Es war schon fünf nach Zwölf“, sagt er heute über diese Minuten, in denen es um Leben oder Tod ging.

Fritz Meiser hat überlebt. Und wie durch ein Wunder hat er keine gesundheitlichen Schäden davongetragen. Seit dem 14. März denkt er viel nach über Gott und die Welt, wie man so sagt – und über sein Leben. Er blickt zufrieden zurück: „Bei mir ist immer alles gut ausgegangen“. Das von ihm aufgebaute Unternehmen, das die Corona-Krise gut überstanden hat, das in der schweren Zeit keinen einzigen Mitarbeiter entlassen hat, und  das längst wieder auf Erfolgskurs ist – und dann noch das Wunder vom 14. März 2022: Fritz Meiser ist ein Mann voller Dankbarkeit und einer, der von nun an zweimal Geburtstag feiern kann.


Er will es künftig ruhiger angehen, das hat er seiner Familie versprochen. Was nicht heißt, dass er keine Pläne hat. Er will das, was er in Jahrzehnten so nebenher alles gesammelt hat, in seiner zweiten Heimat, in Dinkelsbühl präsentieren (bei der Gelegenheit darf ich den Oberbürgermeister dieser schönen Stadt, Dr. Hammer, in unserer Mitte begrüßen).  Meiser will also eine weitere Attraktion für seine Hotelgäste und die Besucher von Dinkelsbühl schaffen. Das ist seine Leidenschaft bis heute: Andere Menschen erfreuen, dafür sorgen, dass es ihnen gut geht, dass sie sich wohlfühlen (dafür sorgt der Seniorchef auch gerne mit einer musikalischen Einlage am Gästetisch).


Fritz Meiser: Ein erfolgreicher Unternehmer, ein begnadeter Hotelier, ein so faszinierender wie liebenswerter Mensch – und der Medienpreisträger des Hohenloher Tagblatts 2022!

Otto Ellmauer hilft krebskranken Kindern - Die Meiser Hotels unterstützen das Engagement

06.06.2022 - 13:00 Uhr

Was Otto Ellmauer in den vergangenen neun Jahren ehrenamtlich auf die Beine gestellt hat, ist bemerkenswert. Der Kitzinger engagiert er sich für krebskranke Kinder und sammelt auf verschiedenen kreativen Wegen unter anderem Spenden für die Kinderkrebsstation Regenborgen in Würzburg. Seit einigen Jahren beteiligen sich die Meiser Hotels schon an „Ottos Adventskalender“, bei dem Spenden versteigert werden. Mehr als 11.000 Euro sind da im vergangenen Jahr zusammengekommen. Von Teeverkauf über Spendensammlungen bei Fußballspielen bis hin zu Aktionen im Osterhasenkostüm – Ellmauer fallen immer neue Wege ein, Geld für die Kinder zu sammeln. Bei einem persönlichen Treffen mit Otto Ellmauer im Vital Hotel erzählte er Geschäftsführer Armin Meiser, dass ein gesundheitlicher Schicksalsschlag vor neun Jahren der Grund für die erste Spendenaktion war, danach folgten weitere. Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Meiser Hotels an „Ottos Adventskalender“ und unterstützen das selbstlose Engagement von Otto Ellmauer.

Nachhaltigkeit: Meiser Hotels mit GreenSign zertifiziert

01.06.2022 - 13:00 Uhr

Das Meiser Design Hotel in Dinkelsbühl und das Meiser Vital Hotel in Neustädtlein wurden für ihr nachhaltiges Engagement ausgezeichnet. Dinkelsbühl/Neustädtlein. Doppelte grüne Power für die Region: Das Meiser Design Hotel in Dinkelsbühl und das Meiser Vital Hotel in Neustädtlein wurden mit dem GreenSign zertifiziert. Dafür wurden beide Hotelbetriebe von dem unabhängigen Institut InfraCert geprüft, das auf Nachhaltigkeit in der Hotellerie spezialisiert ist. In allen untersuchten Kategorien haben das Design Hotel und das Vital Hotel das sehr gute GreenSign Level 4 erreicht.


„Wir denken Nachhaltigkeit nicht in Quartalen, sondern in Generationen“, ist der Leitsatz von Geschäftsführer Armin Meiser. Als Familienunternehmen in bereits sechster Generation fühlt sich die Hotelleitung zu verantwortungsvollem nachhaltigem Handeln verpflichtet.


GreenSign ist das führende Nachhaltigkeitszertifikat für die Hotellerie in Europa. Hotels, die mit GreenSign zertifiziert sind, stehen für eine nachhaltige Hotelführung und erfüllen Kriterien im Einklang von ökologischem Anspruch, sozialem Engagement und wirtschaftlichen Erfolg.


„Allein durch unsere generationsübergreifende Arbeit, stand Nachhaltigkeit schon immer im Fokus. Was wir tun machen wir jetzt noch transparenter – jeder kann auf unserer Website den Energieverbrauch einsehen“, erklärt Juniorchef Marlon Meiser, der zusammen mit der langjährigen Vertriebsleiterin Melanie Etzel die Zertifizierung über mehrere Monate begleitet hat.