thin

Familientradition

– seit 1880 –

Wo im beschaulichen Neustädtlein einst ein Gasthaus mit Landwirtschaft stand, entwickelte sich die Gastronomie der Familie Meiser zu überregionaler Bekanntheit. Heute sind es Hotels der Extraklasse, in denen sich Menschen wohlfühlen und Kraft tanken. Die Geschichte einer Familie, die mit Weitblick, Fleiß und Mut über sechs Generationen Außergewöhnliches erschaffen hat.

2003 – heute

5. Generation

Unter den Brüdern Thomas und Armin Meiser sowie deren Ehefrauen Susan und Stefanie entsteht mit dem Einstieg in die Hotellerie ein neuer Geschäftsbereich. Das Unternehmen entwickelt sich mit dem Bau des „Meiser Vital Hotels“ in Neustädtlein maßgeblich.

Mit dem neuen „Meiser Design Hotel“ in Dinkelsbühl erreicht die Familie neue Dimensionen. In 6. Generation bringen die Brüder Calvin und Marlon Meiser neuen Innovationsgeist in die Hotels.

Die Seniorchefs Erika und Fritz Meiser unterstützen die jungen Generationen weiterhin mit Leidenschaft.

2022
  • Saunaumbau und Erweiterung in die neue „Meiser Saunawelt“, mit Premium Dampfbad, Tepidarium mit Infrarot Liegen und Soledampfbad, Große Panorama-Sauna, Alm-Sauna, Außen-Blockhaus-Sauna, Erlebnis-Duschen.
  • Umbau des „Meiser’s Café“ mit neuer und größerer Bar, Küche, Speisekarte und Empfangsbereich sowie Namensänderung in „Meiser Altstadt Brasserie“.
  • Vergrößerung der Liegefläche am Außenpoolbereich des „Meiser Vital Hotels“.
2020 / 2021
  • Die Corona-Pandemie stellt das Unternehmen vor eine große Herausforderung, doch der Blick wird nach Vorne gerichtet: Die Zeit wird für umfangreiche Modernisierungen und Weiterentwicklungen genutzt. Familie Meiser erhält alle 240 Arbeitsplätze und die Gästezahlen verzeichnen starken Aufschwung.
2019
  • Das 4-Sterne Superior „Meiser Design Hotel“ wird eröffnet mit 150 Hotelzimmer & Suiten, 11 vollklimatisierte Tagungsräume, Restaurant mit internationaler Bar und Veranstaltungskapazitäten für bis zu 350 Personen.
2018
  • Der Interieur-Shop „Meiser’s Lieblingsstücke“ entsteht am Weinmarkt in Dinkelsbühl.
2013
  • Erweiterungsbau des 4-Sterne Superior „Meiser Vital Hotels“ mit Innen- und Außenpool, Restaurantstuben, Panorama Tagungsräume und Erweiterung zu insgesamt 67 Hotelzimmern & Suiten.
2008
  • Eröffnung des „Meiser’s Café Restaurant Lounge“ in Dinkelsbühl mit späterer Erweiterung um individuelle Hotelzimmer zum 4-Sterne „Meiser Altstadt Hotel“.
2003
  • Entstehung des „Meiser Vital Hotel“ in Neustädtlein.

Familientradition seit 1880

Wo im beschaulichen Neustädtlein einst ein Gasthaus mit Landwirtschaft stand, entwickelte sich die Gastronomie der Familie Meiser zu überregionaler Bekanntheit. Heute sind es Hotels der Extraklasse, in denen sich Menschen wohlfühlen und Kraft tanken.

Die Geschichte einer Familie, die mit Weitblick, Fleiß und Mut über sechs Generationen Außergewöhnliches erschaffen hat.

1974 – 2003

4. Generation

Mit Erika und Friedrich „Fritz“ Meiser entwickelt sich die kleine Wirtschaft mit Tanzsaal zu einer neuen Größenordnung: Die „Tanzmetropole Neustädtlein“ entsteht. Der Pioniergeist und der ganze Fleiß der Unternehmer ermöglicht den Bau mit 800 Sitzplätzen und mehreren Bars mitten auf dem Land. In den Jahren darauf stehen zahlreiche Stars und Bands auf der Bühne und Fernsehproduktionen entstehen. Der Veranstaltungsort mit internationalem Interieur wird überregional weit bekannt.

1999
  • Neugestaltung der Fassade mit Entstehung von Hotelzimmern und Apartments.
1995
  • Entstehung des „Irish Pub“ mit vielen originalen Teilen aus Irland.
1991
  • Umbau des ersten Tanzsaals von 1905 zur „Hubertusstube“.
1989
  • Umbau der Wirtschaft zum urgemütlichen „Restaurant Rosenstuben“.
1985
  • Die Söhne Thomas und Armin treten mit ihrer Band in der Tanzmetropole auf und haben später internationale Auftritte vor bis zu 8.000 Zuschauern.
1980
  • Eröffnung der „Tanzmetropole Neustädtlein“.

1941 – 1974

3. Generation

Nachdem Friedericke und Friedrich Meiser Senior den Betrieb übernehmen, wird das Tanzgeschäft erweitert.

Außerdem entsteht die „Tiroler Keller Bar“, die in dieser Zeit einzigartig in der Umgebung ist. Hausmusik wird immer groß geschrieben und die Gastfreundschaft der Wirte schätzen viele Gäste.

1969
  • Zweiter Saalausbau und Einführung von regelmäßigen Veranstaltungen an Samstagen.
1962 – 1968
  • Die Söhne Friedrich und Karl Meiser spielen bei den Tanzveranstaltungen.
1955 – 1960
  • Umbau der Gaststätte und erster Erweiterungsbau des Tanzsaals.

1880 – 1941

1. und 2. Generation

Katharina und Friedrich Hartnagel Senior bauen ein kleines Gebäude in Neustädtlein zum „Gasthaus zur Rose“ um. Daneben betreiben sie eine Spezereihandlung mit Grundnahrungsmitteln und einen Bauernhof. Deren Sohn Friedrich Junior stockt das Gebäude später mit einem Tanzsaal auf. Die Tochter der Gastwirte Mathilde Hartnagel heiratet Karl

Meiser, der den Betrieb fortan führt.

1910
  • Ab diesem Zeitpunkt trägt der Betrieb den Namen „Meiser“ in sich.
1905
  • Das Gasthaus wird um einen Tanzsaal aufgestockt.
1880
  • Kauft Familie Hartnagel das Gebäude und baut es zum Gasthaus um.
1832
  • 1832 erbaut Johann Falk das einstöckige Gebäude in Neustädtlein.

– 4. Generation –

Erika Meiser

Seniorchefin

Bürokauffrau

Friedrich „Fritz“ Meiser

Seniorchef

Metzger

– 5. Generation –

Susan Meiser

Prokuristin

Hotelmeisterin

Thomas Meiser

Geschäftsführer

Koch

Armin Meiser

Geschäftsführer

Bankkaufmann

Stefanie Meiser

Prokuristin

Europasekretärin

– 6. Generation –

Calvin Meiser

Executive Assistant

B.A. Hotelbetriebs-

wirtschaftslehre

Marlon Meiser

Executive Assistant

B.A.

Unternehmer-tum

Romy Meiser

Auszubildende

Erzieherin

Lara-Sophie Meiser

Schülerin


Valerie Meiser

Schülerin


WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner